preloader
Back to top
Jetzt kostenloser Versand nach Deutschland und Österreich ab einem Einkauf von 30 Euro.
For our UK customers: Click here

Winter-Hautpflege

Ah, Winter! Diese magische Zeit des Jahres erinnert an warme Tassen mit heißer Schokolade, an ein knisterndes Feuer mit einem guten Buch und...an trockene Haut?! Wenn Sie im Winter unter besonders trockener Haut leiden, sind Sie bestimmt nicht allein. Viele Menschen, die unter Ekzemen und Schuppenflechte leiden, wissen, dass das kühlere Wetter und die trockenere Luft die empfindliche Haut reizen und ihr schaden können. Das ist die schlechte Nachricht. Die gute Nachricht: Sie können etwas dagegen tun! Wenn Sie den Winter genießen möchten, sich aber vor der trockenen, gereizten Haut fürchten, die diese Jahreszeit oft mit sich bringt, ist dieser Beitrag genau das Richtige für Sie!

Zehn Tipps für wintertaugliche Haut

 

1. Versorgen Sie Ihre Haut mehrmals täglich mit der richtigen Feuchtigkeitspflege
Wenn Sie zu trockener Haut neigen, ist das eigentlich eine Selbstverständlichkeit, und Feuchtigkeitspflege ist im Winter umso wichtiger. Sowohl die trockenere Winterluft, die Kälte als auch die Heizungsluft in Innenräumen können Ihre Haut schneller austrocknen, als gewöhnlich. Deshalb ist es wichtig, die Haut im Winter häufiger mit Feuchtigkeit zu versorgen, vor allem nach dem Waschen oder wenn Sie Ihre Haut den Elementen ausgesetzt haben. Verwenden Sie eine Feuchtigkeitscreme auf Ölbasis statt auf Wasserbasis, da das Öl dazu beiträgt, eine Schutzschicht auf Ihrer Haut zu bilden, so dass sie mehr Feuchtigkeit speichern kann.

 

2. Reduzieren Sie das Peelen
Wenn Ihre Haut besonders trocken ist, kann die Verwendung von Peelinge (besonders grobkörnige Peelings) die Trockenheit verstärken und Ihre Haut reizen. Entscheiden Sie sich stattdessen für sanfte Reinigungsmilch oder “tief feuchtigkeitsspendende” Masken, aber verwenden Sie diese sparsam.

 

3. Ziehen Sie sich warm an.
Ihre Winterkleidung soll Sie nicht nur warm halten, sondern dient auch als wichtige Schutzschicht zwischen Ihrer Haut und den rauen Winterelementen. Denken Sie daran, Handschuhe oder Fäustlinge zu tragen, bevor Sie nach draußen gehen, um Ihre Hände zu schützen. An besonders kalten oder windigen Tagen sollten Sie sich einen Schal um die Wangen wickeln, um Ihr Gesicht vor dem Austrocknen zu schützen.

 

4. Vermeiden Sie überhitzte Bäder und Duschen.
Auch wenn es verlockend sein mag, die Heizung aufzudrehen, um die Kälte des Winters zu bekämpfen, sollten Sie nur warmes (und nicht zu heißes) Wasser verwenden. Das ist wichtig, denn heißere Temperaturen tragen dazu bei, die natürliche Schutzbarriere Ihrer Haut zu zerstören, wodurch es für Ihre Haut viel schwieriger wird, Feuchtigkeit zu speichern. Begrenzen Sie auch die Zeit, die Sie im Wasser verbringen. Sowohl Ihre Haut als auch die Umwelt werden es Ihnen danken. Denken Sie daran, Ihre Haut danach mit Feuchtigkeit zu versorgen!

 

5. Vermeiden Sie es, zu nahe an Wärmequellen zu sitzen.
Unabhängig davon, ob es sich um einen Kamin oder eine elektrische Heizung handelt, kann große Hitze Ihre Haut austrocknen. Wenn sich Ihre Haut nach einem Aufenthalt in einem beheizten Raum trocken anfühlt, denken Sie daran, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

 

6. Erwägen Sie die Verwendung eines Luftbefeuchters.
Die Verwendung eines Luftbefeuchters trägt dazu bei, Ihre Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, zumindest wenn Sie sich in geschlossenen Räumen aufhalten. Wenn Sie mehrere kleine Luftbefeuchter in Ihrer Wohnung aufstellen, können Sie den Feuchtigkeitsgehalt im gesamten Raum gleichmäßiger halten.

 

7. Ziehen Sie nasse Kleidung sofort aus.
Nach einem Tag im Schnee könnten Ihre Handschuhe oder Socken durchnässt sein. Oder vielleicht haben Sie trainiert und Ihre Kleidung durchgeschwitzt. In jedem Fall sollten Sie nasse Kleidung so schnell wie möglich ausziehen, um die Reizung Ihrer Haut zu begrenzen. Das ist unabhängig von der Jahreszeit, jedoch besonders im Winter, wenn Ihre Haut besonders trocken und empfindlich ist.

 

8. Verwenden Sie Lippenbalsam.
Auch Ihre Lippen brauchen Pflege, genau wie der Rest Ihrer Haut! Lippenbalsam schützt Ihre Lippen davor, rissig oder übermäßig trocken zu werden. Nehmen Sie immer etwas davon in Ihrer Tasche mit, wenn Sie ausgehen.

 

9. Wählen Sie natürliche, sanfte Produkte.
Auch dieser Tipp ist unabhängig von der Jahreszeit wichtig, aber im Winter, wenn Ihre Haut besonders empfindlich ist, ist es besonders wichtig, nur sanfte, natürliche Produkte zu verwenden. Zu den Produkten, auf die Sie achten sollten, gehören:

Hautpflegeprodukte: Achten Sie darauf, dass alle Feuchtigkeitscremes und Seifen, die Sie verwenden, sanft und frei von aggressiven Chemikalien oder Duftstoffen sind. Alpinia bietet eine sanfte Körpercreme an, die speziell für trockene Haut entwickelt wurde. Sie enthält wirksame natürliche Inhaltsstoffe wie Weihrauch, Kokosnussöl und Sheabutter und ist zu 100 % vegan.

Wäschewaschmittel: Entscheiden Sie sich für nicht reizende, unparfümierte Sorten. Noch besser ist es, wenn sie als “hypoallergen” gekennzeichnet sind. 

 

Kleidung: Normale Wolle kann kratzig und reizend sein, ebenso wie synthetische Stoffe. Entscheiden Sie sich für glatte, natürliche Stoffe wie Baumwolle, Seide oder Merinowolle, die Sie unter raueren Kleidungsstücken tragen.

 

10. Vergessen Sie den Sonnenschutz nicht.
Stimmt, Sonnencreme ist nicht nur für den Sommer gedacht. Da der weiße Schnee die Sonnenstrahlen zurückwirft, ist es besonders wichtig, im Winter Sonnenschutz zu tragen. Auch wenn es an Ihrem Wohnort nicht schneit, ist Sonnencreme wichtig, um Ihre Haut vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.

 

Wir hoffen, dass diese zehn Tipps dazu beitragen, dass Sie die Saison mehr genießen und sich weniger Sorgen um Ihre Haut machen müssen, wenn der nächste Winter anbricht. Kennen Sie weitere Tipps und Tricks für eine winterfeste Haut? Teilen Sie sie mit uns unter info@alpiniashop.com!

Winter-Hautpflege - Unisantis all natural body cream 2

Der neue beste Freund Ihrer Haut.

Unsere Hautpflegeprodukte auf Weihrauchbasis wurden speziell entwickelt, um trockene, gestresste, gereizte und empfindliche Haut zu pflegen und zu beruhigen.

Kommentar verfassen

[]